Wie sieht das Training mit den Beschäftigten konkret aus?

Die Beschäftigten nehmen zunächst am Startworkshop teil. Dort bekommen sie mehr Informationen über Soufflearning, treffen sie den Trainer/die Trainerin und erleben bereits ein interaktives Training bezogen auf das erforderliche Qualifizierungsziel. Ihre Fragen werden beantwortet und sie werden auf ihre erste Lernbegleitung vorbereitet.

Wenige Tage später werden die Beschäftigten erstmalig am Arbeitsplatz begleitet und erhalten danach ein persönliches Feedback. Sie werden sich dabei ihrer vorhandenen Fähigkeiten und Stärken bewusst und lernen, was sie selbst noch verbessern können. In den folgenden Tagen setzen sie dann das Erlernte in die Praxis um und üben neue Fertigkeiten ein (Selbstlernphasen).

Persönliche Gespräche und weitere Begleitungen folgen.

Am Ende des Prozesses nehmen die Beschäftigten am Abschlussworkshop teil, sie berichten über ihre Erfahrungen und Arbeitsergebnisse und welche Lernziele sie im Soufflearning
erreicht haben.

Posted in: Umsetzung vor Ort